Diskussionsforum für alle

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas

Editor aendern

   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Diskussionsforum für alle

Re: Hilfe für Dee Lusby"!!!!!!!

Beitrag von bee » Mo Dez 11, 2017 8:10 pm

Was ich weiss ist dass Dee seit sie umgezogen ist Bankschulden hat und die wollte sie mit den Honigernten der letzten Jahre begleichen. Doch die letzten 2 Jahre waren dort katastrophal in Bezug auf die Bienen und auch in Bezug auf den Vandalismus auf ihren Bienenständen. Somit steht sie nun davor wie es scheint alles an die Bank zu verlieren. Aber sie drückt es nicht so aus.
Sie sagt dass man ihr nahe gelegt hat sich zu pensionieren, aber das macht sie nicht. Sie ist Imkerin der ALTEN Schule und war in Vietnam im amerikanischen army corps die erste Frau die trainiert wurde.
Es ist klar, dass sie nicht öffentlich sagt, dass ihr das Wasser bis zum Hals steht und immer noch ist sie so stark betroffen vom Tod ihres Ehemannes Ed Lusby, der an den Folgen der Repressalien, die gegen sie vor 11 Jahren von Staats wegen statt gefunden haben, gestorben ist. Und alles wegen ihrer bahnbrechenden Art der Bienenhaltung.
Hut ab!!!
Und sie gibt NICHT auf!

das hat Dee heute in ihrem Forum geschrieben:
Re: Please contribute to thank Dee
Sat Dec 9, 2017 4:07 pm (PST) . Posted by:
deelusbybeekeeper

Less a, thank you for writing this, and don't want to go into problems have had last two years while being told to retire which I will not do. I am old school with agric besides Vietnam combat veteran in first women army air corps group allowed to enlist with combat training.

But my PayPal link is:

http://paypal.me/motheroforganicbees



und

1b
Re: Please contribute to thank Dee
Sat Dec 9, 2017 8:03 pm (PST) . Posted by:
deelusbybeekeeper

Right now having signed up with contract for 11th annual clean organic beekeepers conference, needing help in getting the word out about the meeting come 2-4 March 2018 for beekeeping together to associate helping our industry clean up and USDA and most univ will not out the word out like they used to for clean beekeeping cause they don't want to lose grants from Bayer and Monsanto for finding treatments and way to stop ccd using oversized honeybees note matching Nature with proper sizing and proper breeding doings in alignment with Nature way by climatic area interaction relative to latitude and altitude,...yet I had original contract for teaching/showing this to bee labs in USA,..the the last two years the vandalism most would not believe, yet how I manage to continue working agric....But last year folks at meeting passed hat around that helped pull off last year's payment for meeting. BUT right now lookijng for signups for meeting to keep things going okay,....and posting with Facebook is hard with the weekly proving by them it's me and not someone else, for I use Facebook for agric, and LinkedIn too. But finally managed to do the PayPal for those needing to use with them instead of sending me cashiers check or regular check.....But being by self it's hard with Ed gone now over 11 years and knowing how he died.

But enough, for I prefer questions and answers helping others with beekeeping, and don't do donations or LLCs, or charity stuff. I WAS RAISED OLD WAY WITH GIFTING ROUTINE WHICH FWIW IS NON TAXABLE and what reps in Congress use for money cash getting for selves,...But just want to live,...don't need to highball it for being me instead would help others more if that happened being stupid me.

So what you want to talk about with bees?
Dee A Lusby

Hilfe für Dee Lusby"!!!!!!!

Beitrag von bee » So Dez 10, 2017 6:41 pm

Bitte schickt Dee Lusby etwas Geld denn sie ist anscheinend in großen Problemen:

Alles was wir hier machen basiert ausschließlich auf ihrem nicht ermüdlichem Einsatz.

PayPal link von Dee ist:
http://paypal.me/motheroforganicbees

Ich habe ihr soeben 250€ überwiesen. Bitte gebt euch einen Ruck
:wink: :aplauso: :biene:

in Dees Forum wurde soeben dieser Aufruf von einer Imkerkollegin geschrieben:


Cara hat geschrieben:Dee hat dieser Gruppe Inspiration, Weisheit, Wissen, Führung und Leidenschaft gegeben. Sie hat um finanzielle Unterstützung gebeten, um sich unabhängig zu halten, und diese Bitte konnte nicht leicht für sie sein. Sie hat zwei schwierige Jahre hinter sich, und ich denke, wir sind es ihr schuldig, ihr unsere Hilfe zu geben.

Bitte senden Sie, was immer Sie können, um ihre wertvolle Arbeit fortzusetzen. Betrachte es als kleine Belohnung für alles, was du von ihr gelernt hast.


original
All.
Dee has provided inspiration, wisdom, knowledge, guidance and passion to this group. She has asked for financial assistance to keep her independent, and that request could not have been easy for her to make. She's had a difficult past two years, and I think we owe it to her to give her our help.

Please send whatever you can to help her continue her invaluable work. Consider it small recompense for all you've learned from her.

Dee Lusby
HC 65 Box 7450,
Amado, AZ 85645

Thank you.

Cara

extreme Probleme mit den Hornissen in Nordspanien

Beitrag von bee » So Dez 03, 2017 8:32 pm

In Nordspanien haben die Imker extreme Probleme mit der Vespa Velutina.
Das was hilft sind elekrishe Hochspannungsfanggitter vor den Fluglöchern wie sie sagen:
https://www.facebook.com/arpaelectrica

Bilder zum Hornissenfänger Lolo Andrade:

Bild

Bild

Bild

Fanggitter:
https://www.youtube.com/watch?v=Q2RlBYy3Z18

:zerquetscht:

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Mi Nov 29, 2017 7:42 pm

hallo Makus,
Markus W. hat geschrieben:können wir hier irgendwas tun, um euch zu unterstützen?
Das ist ja Wahnsinn!!!



Ja das Problem ist dass da jeder den Schwanz einzieht wegen des Finanzamtes.
Hab das kanarische Fernsehen dafür gewonnen zu kommen am Samstag, jedoch brauchen die jemanden der vor der Kamera spricht, ist ja logisch. Nur keiner will das machen.
Hab da ne Idee, vielleicht klappt das.
:verwirrt:

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Markus W. » Mi Nov 29, 2017 6:22 am

Hallo bee,
bee hat geschrieben:Varroa und Faulbrut haben den Bienen hier auf der Insel schwer zugesetzt, aber jetzt kommt die Gefahr, die wahrscheinlich mit den Bienen hier aufräumen wird.
Das Finanzamt!!!!
Die fangen an rückwirkend von 2013 an die Steuererklärung von allen Imkern nachzuprüfen und haben jetzt eingeführt, dass sie davon ausgehen, dass jeder Stock 20 kg Honig gebracht hat und der Honig zu 6kg verkauft wurde.

können wir hier irgendwas tun, um euch zu unterstützen?
Das ist ja Wahnsinn!!!

schöne Grüße Markus

Finanzamt und Bienen

Beitrag von bee » Di Nov 28, 2017 6:42 pm

guten Abend,
Hier passiert grad was was man kaum glauben kann.
Varroa und Faulbrut haben den Bienen hier auf der Insel schwer zugesetzt, aber jetzt kommt die Gefahr, die wahrscheinlich mit den Bienen hier aufräumen wird.
Das Finanzamt!!!!
Die fangen an rückwirkend von 2013 an die Steuererklärung von allen Imkern nachzuprüfen und haben jetzt eingeführt, dass sie davon ausgehen, dass jeder Stock 20 kg Honig gebracht hat und der Honig zu 6kg verkauft wurde.
In meinem Fall sind das 36.000€ für das letzte Jahr und da hab ich den Bienen ALLEN Honig belassen aus weiser Voraussicht. Wir füttern ja keinen Zucker zu und die Natur war so ausser Rand und Band hier dass ich sonst ohne Bienen dastehen würde. Und jetzt kommt das Finanzamt und wird das jedes Jahr für ein Jahr im vergangenen durchziehen. Alle Imker mit denen ich gesprochen haben sind fest entschlossen das Imkern aufzugeben!!!!!!!!!!
Am Samstag ist ein kleiner Kongress hier über Bioimkerei wo ich auch sprechen soll. Ich schau dass da sie Presse kommt und das Fernsehen.
https://resistantbees.com/forum/viewtop ... 653#p14653
Da hat man echt Lust alles hinzuschmeissen. Aber das werd ich Nicht machen!
:doll:

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Alejandro » Mo Nov 27, 2017 9:56 pm

bee hat geschrieben:hallo Alejandro,
Alejandro hat geschrieben:.....
Ich habe in einem kleinen Buch aus dem Jahr 1586 ca. gelesen, dass die Bienen hier in Spanien schon damals "Zecken" hatten...also Varroa...weil sie sich ja doch sehr einer Zecke ähnelt. Diese aber nicht ein großes Problem darstellten!



VORSICHT!!!!!
Es gibt nach Aussage von Dee Lusby 86 verschiedene Milben/Zeckenarten im Bienenstock (wenn nicht behandelt wird natürlich), die friedlich mit den Bienen koexistieren:
https://resistantbees.com/blog/?page_id=1714

Bild


86 verschiedene Milben und Zeckenarten die im Stock sein können ist eine Menge!
Das kann dann gut sein, das sie in dem Buch einen Symbionten beschreiben.
Leider wird nicht detailliert genug darauf eingegangen.
Danke für den Hinweis!

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Sa Nov 25, 2017 6:33 pm

hallo Alejandro,
Alejandro hat geschrieben:.....
Ich habe in einem kleinen Buch aus dem Jahr 1586 ca. gelesen, dass die Bienen hier in Spanien schon damals "Zecken" hatten...also Varroa...weil sie sich ja doch sehr einer Zecke ähnelt. Diese aber nicht ein großes Problem darstellten!



VORSICHT!!!!!
Es gibt nach Aussage von Dee Lusby 86 verschiedene Milben/Zeckenarten im Bienenstock (wenn nicht behandelt wird natürlich), die friedlich mit den Bienen koexistieren:
https://resistantbees.com/blog/?page_id=1714

Bild

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Alejandro » Fr Nov 24, 2017 9:32 pm

Markus W. hat geschrieben:Hallo Alejandro,
Alejandro hat geschrieben:Varroa ist ein Parasit, und Parasiten entwickeln sich nur wenn man ihnen den "Nährboden" gibt.
Das ist auch der Grund warum in Galizien Bienen in Bäumen ohne Probleme leben und überwintern.
Kein Einwirken von außen mit Fremdstoffen.

Und wahrscheinlich gibt es in diesen Baumhöhlen ein ideales Klima mit zahlreichen, für die Bienen nützlichen Symbionten, wie z. B. dem Bücherskorpion, der die Varroamilben frißt!

viele Grüße Markus


Das wird wohl so sein, nur kann man es mit Sicherheit sagen wenn man solche im Baum lebende Schwärme genauer beobachten könnte, ohne invasiv zu sein.
Die Uni Würzburg und Herr Tautz führen da gerade so ein Projekt wo sie gerne wissen möchten wo noch Bienen in Bäumen leben...
Ich hatte hier auch 4.9 Bienen gefunden und viele Imker hatten solche und merkten es gar nicht.
Diese wurden dann leider auf 5,6 hoch gebracht, da sie ihre Mittelwände so kaufen und nicht selber herstellen.
Ich habe in einem kleinen Buch aus dem Jahr 1586 ca. gelesen, dass die Bienen hier in Spanien schon damals "Zecken" hatten...also Varroa...weil sie sich ja doch sehr einer Zecke ähnelt. Diese aber nicht ein großes Problem darstellten!

Lieben Gruß

behandlungsfreies Imkern in Deutschland

Beitrag von bee » Fr Nov 24, 2017 8:51 pm

heute hat unser Freund Erik Österlund einen neuen Artikel über behandlungsfreies Imkern in Deutschland herausgebracht.

http://www.elgon.es/diary/?p=1060

Da spricht er über unsere Kollegen, die hier im Arbeitskreis mitwirkten, Stefan Hutterer und Sibylle Kempf. Stefan seit 10 Jahren behandlungsfrei und Sibylle seit 4 Jahren. Sie arbeiten beide mit kleinen Zellen.

Bild

Nach oben

cron