Diskussionsforum für alle

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas

Editor aendern

   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Diskussionsforum für alle

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Mi Aug 23, 2017 7:57 pm

hallo Andy,
Andy hat geschrieben:In der weiteren Umgebung sind viele Ausbeute-Imker, die viel nehmen und nur Schrott (Zuckerwasser) zurückgaben.
Das aber anscheinend auch noch nicht jetzt, wo es weniger Tracht gibt.
Ich nehme also an, dass meine beiden Völker sich dauernd verteidigen mussten und darum schon dauer-gereizt sind.


da gibt es aber noch ein viel größeres Problem wenn fremde Stöcke in der Nähe sind - VOR ALLEM UM DIESE ZEIT:
http://www.resistantbees.com/reinf.html

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Andy » Mi Aug 23, 2017 7:19 pm

Hallo nochmal.

Hab was vergessen:
Wie ist das mit minimal gegorenem Honig? Verfüttern? Oder lieber nicht?
Und bei dem "Abschaumhonig"?

Danke

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Andy » Mi Aug 23, 2017 10:56 am

Hallo Bee und Markus!

Na, dann kann ich ja hoffen :-)

Ich habe jetzt allerdings einen Adam-Fütterer drauf, wo ich jederzeit beliebig nachfüttern kann ohne die Kleinen zu stören.

Was ihnen wohl nicht gefallen hat (meine Vermutung):
Ihr Flugloch war OHNE Keil ganz weit offen.
In der weiteren Umgebung sind viele Ausbeute-Imker, die viel nehmen und nur Schrott (Zuckerwasser) zurückgaben.
Das aber anscheinend auch noch nicht jetzt, wo es weniger Tracht gibt.
Ich nehme also an, dass meine beiden Völker sich dauernd verteidigen mussten und darum schon dauer-gereizt sind.
Klar, die sind hier sowas wie die "Honig-Bank", weil ich nichts entnommen habe (sie sind 1x geschwärmt).

Und ich habe hier mal gelesen, dass die 4,9er sowieso wehrhaft sind...?
Wahrscheinlich waren die gestresst.
Gestern waren sie noch stechaktiv (hatte jemanden dabei) :-) , heute müsste es sich langsam legen, denn ich habe das Flugloch stark eingeschränkt (5-6 cm sind noch offen). Mal schauen, ob es das war.

@Markus: Du hast sehr spezielle Dinge, nur für Leute mit gekauften Beuten sind die kaum nutzbar (es sei denn, man ist Schreiner wie Bee) :-) Schade!

MfG
PS: Bei dem einen Volk mache ich mir Gedanken (die haben geschwärmt im Mai), ob sie noch genug Platz auch für die Brut haben. Eine weitere Zarge haben sie vor 6 Wochen nicht ausgebaut, nicht einmal begonnen.
Aber eine halbe Zarge Plastikwaben könnte ich geben...????
Was mein Ihr?

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Markus W. » Mi Aug 23, 2017 10:00 am

Hallo Andy,
zur Honigglasfütterung noch einige Anmerkungen:
Am besten eignet sich ein kandierter Blütenhonig mit möglichst niedrigem Wassergehalt (16 - 17%).
Und auch den Honig vorher nicht durchrühren.
Letztes Jahr hatte ich ja noch keinen eigenen Honig, und hab bei einem befreundeten Imker Honig gekauft.
Dieser kandierte Honig ist teilweise ausgelaufen und hat die Bienen verklebt, sie haben sich aber sofort gegenseitig geputzt, auch waren die beiden Ableger schon ziemlich stark.
Wenn das passiert, und du hast neben deinen Ablegern noch Vollvölker am Stand oder in der Nähe, kann es schon sein, das die geräubert werden, also immer aufpassen.
Heuer ist mir das mit eigenem Honig (niedriger Wassergehalt durch Totholzeinlagen) noch nicht passiert, hatte vor 4 Tagen bei 2 Völkern jeweils 10 Gläser aufgesetzt, es ist nichts ausgelaufen, habe gestern ein Volk kontrolliert, und sie haben die Gläser schon zur Hälfte ausgefressen.

schöne Grüße Markus

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Di Aug 22, 2017 5:58 pm

hallo Markus,
Markus W. hat geschrieben:Nach 35 Jahren habe ich letztes Jahr wieder zu imkern begonnen.


na das ist doch super!!!
:shakehand:

Markus W. hat geschrieben:Es ist wirklich so, wie bee immer sagt, bitte gebt den lieben Bienen nur Honig!!!


ja das ist eines der wichtigsten Dinge bei der Umstellung. Wenn man das nicht macht und Zucker mit im Spiel ist, dann braucht man sich nicht zu wundern wenn es nicht klappt.

Zuckersirup :raus:

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Markus W. » Di Aug 22, 2017 11:26 am

Hallo bee
Sorry,
da ist mir ein Fehler unterlaufen:
Die Winterfluglochkeile sind 6 cm tief.

viel Spaß und Freude am imkern!
Markus

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Markus W. » Di Aug 22, 2017 9:46 am

Hallo bee, hallo Andy,

bee hat geschrieben:hallo Andy,
Andy hat geschrieben:Kann man Deiner Meinung nach zum Bauen mit Honigwasser (1:1) anregen?


Also die werden jetzt bestimmt nicht mehr bauen bei euch denk ich mal.
Und 1:1 ist viel, viel zu dünn. Das ganze Wasser müssen die ja wieder trocknen!!!!



hab mir gerade die Aufzeichnungen von letztem Jahr angesehen.
Nach 35 Jahren habe ich letztes Jahr wieder zu imkern begonnen.
Habe am 18.08.2016 zwei Buckfastableger auf 6 Dadantwaben erworben, einer hat mir noch 2 Mittelwände, der andere 3 Mittelwände ausgebaut.
Habe aber jeweils auf einmal nur eine!!! Mittelwand direkt ins Zentrum gehängt und ausbauen lassen, und sie haben sie wunderbar ausgebaut und bestiftet.
Gefüttert habe ich teilweise mit Honigwasser, aber nicht zu dünn, nach Gefühl, und mit selber gebauten Honigglasfütterern, wo ich auf einmal 10 Gläser a 500g kandierten Blütenhonig aufsetzen kann.
Teiweise haben sie, wegen der guten Tracht und der Honigfütterung in die dann leergefressenen Gläser Waben gebaut.
Deswegen habe ich heuer in die Gläser als Leiter mittig in den Honig zurechtgeschnittene Plastikabsperrgitter gedrückt. Bin gespannt, ob sie wieder reinbauen.
Die Hohlräume zwischen den Gläsern habe ich mit Hanf ausgestopft, zur besseren Warmhaltigkeit, und zusätzlich hat jeder Ableger links und rechts neben den Waben zwei 6 cm starke, mit trockenem Totholz gefüllte Wärmeschiede bekommen.
Zudem habe ich 9 cm tiefe Winterfluglochkeile im Einsatz, mit einer 30 cm breiten, und 6 mm hohen Öffnung, die ich bei größerer Kälte mit Holzkeilen einengen kann.
Und auch keine offenen Gitterböden, sondern spezielle, mit trockenem Totholz(bitte bei Herrn Heidinger, Dachau informieren) gefüllte Böden und Deckel im Einsatz.
Der Herbst letzten Jahres hat die Ableger durch eine ergiebige Phacelia -und Ölrettichtracht zusätzlich gepuscht, sie konnten jeden Tag extrem viel Pollen und auch etwas Nektar eintragen, und sie sind hervorragend über den Winter (bei uns in Niederbayern bis -17 Grad Kälte) gekommen.

Ob die Ableger heuer die Mittelwände wieder so gut ausbauen würden, kann ich nicht sagen, denn meine Völker sind alle auf 13 Dadantwaben, und brauchen keine Mittelwände mehr ausbauen.
Man muß sich das mal vorstellen, noch am 10.09.2016 haben die beiden Ableger jeweils eine Mittelwand bekommen, und dann auch ausgebaut und bebrütet.
Am 14.09.2016 habe ich pro Volk nochmals jeweils 5 kg kandierten Honig gefüttert, und sie haben den Winter sehr gut überlebt.
Und heuer gut Honig gebracht.
Es ist wirklich so, wie bee immer sagt, bitte gebt den lieben Bienen nur Honig!!!

schöne Grüße Markus

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Mo Aug 21, 2017 5:58 pm

hallo Andy,
Andy hat geschrieben:Kann man Deiner Meinung nach zum Bauen mit Honigwasser (1:1) anregen?


Also die werden jetzt bestimmt nicht mehr bauen bei euch denk ich mal.
Und 1:1 ist viel, viel zu dünn. Das ganze Wasser müssen die ja wieder trocknen!!!!

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Andy » So Aug 20, 2017 6:45 pm

Hallo, Bee!

Also ICH nehme gar keinen Honig weg.

Aber wie gesagt, die sitzen auf 6-7 Dadant und ich denke das wird nicht reichen für den Winter.

Kann man Deiner Meinung nach zum Bauen mit Honigwasser (1:1) anregen?

Danke
MfG

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Sa Aug 19, 2017 8:44 pm

hallo Andy,
Andy hat geschrieben:
Ich habe mal gehört, mit Honigwasser macht man Bienen aggressiv....


wie bitte???????
:wu:

Klar das ist eine Ausrede, dass man den Bienen ALLEN Honig wegnehmen kann und dann mit Zuckerwasser auffüttert.
:doll:

Irgendwann kommen die alle schon drauf, dass sie sich so ins eigene Fleisch schneiden:
Zuckersirup verkürzt die Lebensdauer der Bienen
https://resistantbees.com/blog/?page_id=1302

Nach oben

cron