Diskussionsforum für alle

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas

Editor aendern

   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Diskussionsforum für alle

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Felix007 » Mo Apr 23, 2018 5:53 am

Das hab ich mir schon gedacht, das sie bei Tracht lieber größere Zellen bauen.
Ich werde es also jetzt noch mal versuchen, da der Honig-Druck jetzt nachlässt.
Die Mplus mache ich immer so wie hier beschrieben, und das funktioniert gut.
DIe MPlus sind auch alle auf 4.9, bauen gut und sind vital, aber das sind auch alle Mellifera-Völker.
Die Carnica tut sich echt schwer mit dem Schritt auf 4.9.

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » So Apr 22, 2018 7:10 pm

hallo Felix001,
felix001 hat geschrieben:Übrigens sind alle eingewinterten Völker ohne Behandlung problemlos über den winter gekommen.


prima :wink:

Nun hab ich wieder 4.9er reingehängt, und wieder nur Murks!
Können manche Carnica-Linien das nicht mehr?
Soll man es immer und immer wieder versuchen, bis sie es können, oder kann man sich die Mühe sparen, und sich auf Völker konzentrieren, die es können?


zum ersten ist die schrittweise Umstellung absolut nicht einfach.
Als ich das macht gab es noch keine Kunstwaben und ich musste es so wie du machen. Von 100 Ablegern konnte es nur einer!!!!

Dann ist das Problem, dass gerade jetzt bei euch sehr starke Tracht ist und da ist es praktisch aussichtslos.

Du musst das bei wenig Tracht immer wieder versuchen in kürzesten Abständen und alles möglich ausprobieren.

Ich hab es dann doch geschafft, denn bei mir war auch das Problem der starken Tracht. Bei Mandelblüte absolut unmöglich, kurz danach schaute das schon ganz anders aus.

:wink:

Meine M-Plus Völker können das und sitzen im Moment auf 4-5 Zargen.
Da könnte man also gut Schwärme von machen. Aber eigentlich wollte ich die als MPlus weiterführen und vermehren. Auch von diesen haben alle überlebt!


Ich mache bei meinen MiniPlus Völkern Ableger wenn sie auf 4 Zargen sitzen.
Und ganz wichtig ist unser Ablegersystem anzuwenden:
http://resistantbees.com/ableger.html

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von felix007 » Sa Apr 21, 2018 2:06 pm

Eine Frage,
meine Bienen leben nun seit einem Jahr auf 5,1 zellen. Letztes Jahr haben sie die 4.9er nicht gut ausgebaut. Daher habe ich zunäschst mit 5.1 weitergemacht. Dieses Jahr aber das gleiche, sie bauen wieder nur Murks! Lohnt es sich diese Völker weiter mit 4.9er Mittelwänden (aus Schweden) zu "füttern", oder kann man die vergessen. Gibt es Carnicalinien, die es einfach nicht mehr können? Übrigens sind alle eingewinterten Völker ohne Behandlung problemlos über den winter gekommen. Felix007

Übersetzung - das lange ersehnte Buch von Dee Lusby

Beitrag von bee » Do Apr 19, 2018 7:28 pm

guten Abend,

wer hat da ne Idee dazu wie wir das Buch von Dee übersetzen könnten?
Ich kenne eine Übersetzerin, jedoch ist die im Moment sehr beschäftigt, ich könnte mir aber vorstellen, dass die da zu einem Sonderpreis mitmacht.
Hat jemand eine Idee wie gross die Kosten ungefähr wären, wenn man die Übersetzung irgendwo offiziell in Auftrag gäbe?
Die Frage ist wie viele Bücher man verkaufen müsste, damit sich das wieder amortisiert.
Ich denke über einen längeren Zeitraum und mit einigen Mitstreitern wäre das machbar.
:wink:



bee hat geschrieben:jetzt ist es raus das Buch und erscheint bei Amazon weltweit:
:wink:

https://www.amazon.de/Biological-Beekee ... 614761043/

Bild

Bild



bee hat geschrieben:Biologische Imkerei - der Weg zurück copyright 1991 - 2016 by Ed and Dee Lusby.

Zu eurer Information habe ich versucht das Buch seit Jahrzehnten zu veröffentlichen und nun wird es für den Unterricht von sauberer ökologischer Imkerei, für Workshops, Lehrvereine, Schulen, Universitäten, Colleges und Imker im Allgemeinen verwendet werden können.

In diesem Buch geht es darum, was ich seit Jahrzehnten in meinen verschiedenen Diskussionsgruppen-Listen besprochen habe und immer wieder wurde mir gesagt, dass ich es beweisen solle. Hier ist nun die Antwort darauf mit Literaturhinweisen. Jetzt ist es nun Zeit es zu kaufen und zu lesen, um zu einer tiefer Einsicht zu gelangen, wie man die Bienen wieder in Einklang mit der Natur bringen kann und um diese Abläufe zu verstehen......


Dee Lusby - Mutter der biologischen Imkerei


Dee Lusby hat geschrieben:
Biological Beekeeping - The Way Back,...copyright 1991 - 2016 by Ed and Dee Lusby.

All rights reserved. No part of this book may be reproduced or transmitted in any form or by any means without written permission of the author.
ISBN: 978-161476-104-4
* Star Publishing Company
Nehawka, NE 68413 USA
659 pages
113 illustrations
12 pt typeface


________________________________
This is to let you know that the book been trying to formally publish for decades is now done for teaching clean organic beekeeping, that can be used for workshops, clubs teaching, schools, universities, colleges, and beekeepers in general.


And this book is what I have been going over for decades now on my various discussion group lists, while being told to prove it. Well here it is now done with references. So now is time to buy and read for a deep formal learning experience for keeping bees in alignment with Nature again, and what she has gone thru...


Michael Bush got it done for me and should be ready shortly for buying/ordering. With luck it will be available at the upcoming 2 - 4 March 2018 .........11th annual Organic Beekeepers Conference in Oracle, Arizona with him bringing first available copies for getting. Other then that it will be avail within 6 to 8 weeks for buying on Amazon, Barnes & Nobel, and others, if not sooner.


So more and more the conference is coming together...So come on out to Arizona for a great weekend.


Dee A. Lusby
List owner
Commercial beekeeper

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Markus W. » Do Apr 19, 2018 10:40 am

Hallo bee,
bei uns geht auch gerade sehr viel her, es blüht schon ziemlich viel.
Temperaturen bis 27 °. :ha: :wink:

liebe Grüße Markus

Temperatursturz

Beitrag von bee » Mi Apr 18, 2018 7:44 pm

guten Abend,

wir hatten jetzt einige Tage optimales Bienenwetter, kein Wind, mittags 21°C und ein Blütenmeer.
Doch es beginnt schon trocken zu werden.
Doch nun wird morgen ein Temperatursturz kommen, so ca. 10 Grad kälter und es wird etwas regnen.
Hier sagt man "agua en abril vale por mil" was soviel heisst wie "Regen im April ist Gold wert".
:wink:
So werden die Blüten noch länger aushalten.
Ich komm kaum nach.

Wetter:
http://archiv.resistantbees.com/wettervorhersage

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Alejandro » Fr Apr 13, 2018 8:53 am

bee hat geschrieben:hallo Alejandro,
Alejandro hat geschrieben:https://www.welt.de/wissenschaft/article175176971/Bienensterben-Hoffnung-im-Kampf-gegen-die-Varroa-Milbe.html?utm_campaign=Bundle&utm_medium=referral&utm_source=Bundle&bnrv=8096

...immer noch Lithiumchlorid

Da scheint kein Journalist mehr irgendwie selber zu recherchieren...
Copy & Paste


ja da haben wir schon ausgiebig darüber diskutiert:
viewtopic.php?p=14958#p14958
:raus:


Hallo Bee, das hatte ich auch schon gelesen, ich meinte, dass es erstaunlich ist das es immer noch propagiert wird...,obwohl es Studien mit negativer Auswirkung auf die Genetik gibt.
Und es scheint ja schon fast Tradition zu sein das Mittel gerne einsetzen zu wollen:
https://www.nytimes.com/2014/09/14/opin ... thium.html

Hier werden auch Hormon Fallen gegen Velutina ausgesetzt (Pflicht!) auf deren Packung es keine Inhaltsstoff Angaben gibt!

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von bee » Mi Apr 11, 2018 7:46 pm

hallo Alejandro,
Alejandro hat geschrieben:https://www.welt.de/wissenschaft/article175176971/Bienensterben-Hoffnung-im-Kampf-gegen-die-Varroa-Milbe.html?utm_campaign=Bundle&utm_medium=referral&utm_source=Bundle&bnrv=8096

...immer noch Lithiumchlorid

Da scheint kein Journalist mehr irgendwie selber zu recherchieren...
Copy & Paste


ja da haben wir schon ausgiebig darüber diskutiert:
viewtopic.php?p=14958#p14958
:raus:

Re: 3 Jahre Trockenheit bei Dee Lusby in Arizona

Beitrag von ALMA » Mi Apr 11, 2018 8:27 am

bee hat geschrieben:
bee hat geschrieben:Nun sind es schon 3 Jahre dass es praktisch nicht regnet im Süden von Arizona.
Das letzte mal war solch eine Trockenheit von 1988 bis 1993.
:sorpresa: :calor:


und aus Asturien, Nordspanien, erzählte mir heute ein Kollege, dass es im März und jatzt auch im April derart viel geregnet hat, dass die Bienen fast gar nicht loslegen konnten. Sie sind fast noch im Winterstadium hat er mir berichtet.
:schlafen: :doll:


Es regnet jeden Tag seit Dezember, Tag und Nacht mit Temperaturen zwischen -6,0,2,3 Nachts und 4,6,10 Tagsüber.
Gestern fiel Schneeregen.
Der Himmel ist immer voll bedeckt und grau, der Wind meistens aus dem Norden oder Westen.
Die Blüten gehen nicht auf!
Die meisten Imker oder besser gesagt so gut wie alle, haben die Bienen im Oktober November mit Zucker für den Winter zu gefüttert und tun es jetzt permanent wieder da sie ja nichts mehr haben und es nichts gibt!
Das ist Galizien (Nordwest Spanien)

Re: Diskussionsforum für alle

Beitrag von Alejandro » Di Apr 10, 2018 9:13 pm

https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... &bnrv=8096

...immer noch Lithiumchlorid

Da scheint kein Journalist mehr irgendwie selber zu recherchieren...
Copy & Paste

Nach oben

cron