Diskussionsforum für alle

hier kann man ohne im Forum angemeldet zu sein Fragen stellen und Anregungen geben

Re: Finanzamt und Bienen

Beitragvon bee » Mo Jan 01, 2018 7:14 pm

jetzt haben wir den Schlamassel.
Wegen des rigorosen Vorgehens des neuen Chefs des Finanzamtes von La Palma, haben sich 59 Mitglieder des großen Imkervereins von La Palma nicht mehr ins Register der Tierhaltungsbetriebe eingetragen. Ohne diesen Eintrag, der jedes Jahr erneuert werden muss, scheiden sie automatisch aus diesem Imkerverein aus und führen damit ihre Imkertätigkeit nicht mehr fort.

In diesem Imkerverein sind praktisch alle Imker von La Palma vertreten gewesen, in unserem kleinen BIOAPI Imkerverein nur sehr wenige.

Das heisst, dass ca die Hälfte der Mitglieder ausgeschieden sind und ca 1500 Bienenstöcke weniger auf La Palma vorhanden sein werden.

Nun ist das Problem die Bestäubung.
Wenn da nur noch 1500 Bienenstöcke da sind, dann wird die Bestäubung von Fruchtbäumen und von Gemüse nicht mehr gewährleistet sein.

Dieser Verlust wird die verlorenen Einnahmen des Finanzamtes um ein zigfaches übersteigen und das müssen wr veröffentlichen!

Ich bin gerade am nachforschen was ein Bienenstock für einen Wert darstellt für die Bestäubung in der Landwirtschaft. Dazu gibt es Studien. Weiss da jemand mehr dazu?

bee hat geschrieben:guten Abend,
Hier passiert grad was was man kaum glauben kann.
Varroa und Faulbrut haben den Bienen hier auf der Insel schwer zugesetzt, aber jetzt kommt die Gefahr, die wahrscheinlich mit den Bienen hier aufräumen wird.
Das Finanzamt!!!!
Die fangen an rückwirkend von 2013 an die Steuererklärung von allen Imkern nachzuprüfen und haben jetzt eingeführt, dass sie davon ausgehen, dass jeder Stock 20 kg Honig gebracht hat und der Honig zu 6kg verkauft wurde.
In meinem Fall sind das 36.000€ für das letzte Jahr und da hab ich den Bienen ALLEN Honig belassen aus weiser Voraussicht. Wir füttern ja keinen Zucker zu und die Natur war so ausser Rand und Band hier dass ich sonst ohne Bienen dastehen würde. Und jetzt kommt das Finanzamt und wird das jedes Jahr für ein Jahr im vergangenen durchziehen. Alle Imker mit denen ich gesprochen haben sind fest entschlossen das Imkern aufzugeben!!!!!!!!!!
Am Samstag ist ein kleiner Kongress hier über Bioimkerei wo ich auch sprechen soll. Ich schau dass da sie Presse kommt und das Fernsehen.
https://resistantbees.com/forum/viewtop ... 653#p14653
Da hat man echt Lust alles hinzuschmeissen. Aber das werd ich Nicht machen!
:doll:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

28°C in Arizona

Beitragvon bee » Mo Jan 01, 2018 8:01 pm

Dee berichtet von 28°C in den Bergen von Arizona, wo es um diese Zeit Schnee hat normalerweise.
Und kein Regen in Sicht!!!!
:sorpresa:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

eine Gruppe Resistant Bees gründen.

Beitragvon Rolf S. » Di Jan 02, 2018 7:07 pm

Hallo ,
ich mochte dieses Jahr einen Versuch starten mit einigen Ablegern ca. 10- 20 Völker zu bilden.

Wo bekomme ich 4,9 er Kunststoffwaben

Gibt es in Deutschland schon Imker die
das System betreiben, sonst möchte ich gerne eine Gruppe Resistant Bees gründen.

mfg Rolf
Rolf S.
 

Re: eine Gruppe Resistant Bees gründen.

Beitragvon bee » Di Jan 02, 2018 7:11 pm

hallo Rolf,
Rolf S. hat geschrieben:
Wo bekomme ich 4,9 er Kunststoffwaben


Hier wird beschrieben was es alles gibt auf dem Markt:
http://www.resistantbees.com/plastik.html

Gibt es in Deutschland schon Imker die
das System betreiben, sonst möchte ich gerne eine Gruppe Resistant Bees gründen.



Hier in diesem Arbeitskreis sind wir im Moment 567 Mitglieder.
:wink:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Diskussionsforum für alle

Beitragvon Bienenschule » Mi Jan 03, 2018 10:08 am

Vielleicht hilft dir das weiter ..

1250 Franken finden wir schon ziemlich wenig ...

Na was solls mal ein Ahnhaltspunkt; https://www.agrarforschungschweiz.ch/ar ... 03_937.pdf
„Menschen bilden bedeutet nicht ein Glas zu füllen,
sondern ein Feuer zu entfachen.“
Zitat von Aristophanes 445-365 v.u.
Bienenschule
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr Nov 03, 2017 9:40 pm
Wohnort: Schweiz
Gegend wo die Bienen stehen: Tösstal
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 1
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 4

Re: Finanzamt und Bienen

Beitragvon Alejandro » Mi Jan 03, 2018 10:31 am

bee hat geschrieben:
Ich bin gerade am nachforschen was ein Bienenstock für einen Wert darstellt für die Bestäubung in der Landwirtschaft. Dazu gibt es Studien. Weiss da jemand mehr dazu?



Hallo Stephan,
Hier gibt es die Info die du vielleicht verwenden kannst:
https://apimieles.files.wordpress.com/2 ... cional.pdf

Lieben Gruß
Alejandro
 
Beiträge: 148
Registriert: So Mai 17, 2015 8:11 pm
Gegend wo die Bienen stehen: Galicia
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 0
Zahl grosszelliger Völker: 4
Jahre Imkererfahrung: 1

Re: Finanzamt und Bienen

Beitragvon bee » Mi Jan 03, 2018 6:43 pm

hab da auch was gefunden.
In Spanien ist der Wert eines Bienenstockes, die er für die Bestäubung in der Landwirtschaft darstellt, ca 1000€

http://apiculturaiberica.com/index.php/ ... -en-espana
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Rotten - Dokumentation über Lebensmittel

Beitragvon bee » Do Jan 04, 2018 7:00 pm

Netflix-Doku-Serie Rotten entlarvt Betrug und Korruption in der heutigen globalen Nahrungsmittelindustrie

Bei Netflix ist ein Dokumentationsfilm über die Nahrungsmittel die auf unsere Teller kommen erschienen.

"Der Verbraucher ißt ein Produkt das KEIN Honig ist!"

"Wenn du nicht weisst was in deinem Essen steckt, iss es nicht!!!"

"das hat Konsequenzen die nicht beschreibbar sind"



https://www.youtube.com/watch?v=_ot6W_7hvrM

Bild



six-part Netflix documentary series Rotten investigates chicken farming and associated risks to our health, as part of the consolidated global food industry. Courtesy Netflix
Sometimes the truth is hard to swallow – and quite literally so – in Rotten, a Netflix documentary series that gives food production the true-crime treatment that will lead you to never look at your dinner plate in the same way again.
Whether you prefer to dine out in gourmet luxury, eat franchise burgers or cook nutritious meals at home, there’s more than enough scandal here – and impact on your well-being – to plant unease in the pit of your stomach.
“Rotten dives deep into the food production underworld to expose the corruption, waste and real dangers behind your everyday eating habits,” according to Netflix.
“In a world where huge global supply-chains are increasingly intertwined and consolidated, this series starts on your dinner plate... and follows the money to the shocking consequences – intended or not – of regulation, innovation and greed.”
The series hails from people who know the ins and outs of engaging foodie television – Zero Point Zero, the production company behind Anthony Bourdain: Parts Unknown (2013-present), a five Emmy-award winner that follows gallivanting gastronome Bourdain as he experiences cultures and cuisines around the world. It has also produced the long-running series The Mind of a Chef, which combines travel, cooking, history and science as chefs share their recipes and philosophies on the culinary arts.
The sobering, critical trailer for Rotten wastes no time in sinking its teeth into the issues, as it warns us at the opening salvo: “The food industry is under full-scale assault. The crisis is global.”
Rightly or wrongly, other ominous warnings include: “Our bodies are rejecting the food we eat, and even the experts don’t really know why.” Some of our favourite foods go under the microscope in the six episodes:
Lawyers, Guns and Honey reveals in the opening episode that things are not so sweet in the global honey business, as the programme explores the largest food fraud investigation and prosecution in history – a scam known as “Honeygate” – in which United States Customs busted a honey-smuggling ring.
Leading honey producers in the United States smuggled in inferior honey from China via Australia, not to mention other substances found in it.
The Peanut Problem takes us beyond the surface shell game to explores the surge in people suffering from severe food allergies over the past two decades.
This episode looks at the growing body of science around our physiological changes and tolerances, as well as the accountability of restaurateurs in caring for their most vulnerable customers.
Garlic Breath spices up the proceedings as it presses forward with a look at the lucrative and controversial trading relationship between the US and China. It turns out that this is merely the wrapper for a David-and-Goliath tale of loyalty, betrayal and revenge on the US garlic scene.
Don’t pin your hopes on the family farm to save you either. Big Bird ruffles corporate feathers with a behind-the-scenes look at chicken farming. From the lowliest hen to the richest magnate, the size and scale of chicken-growing has determined the fate of every player in this expansive food chain.
Milk Money may leave a sour taste in your mouth with its look at how a thirst for higher profits has driven some dairy farmers to switch over to producing upscale organic milk, or even “raw” unpasteurised milk, but it all comes with the risk of pathogens which, most unfortunately, can sicken or even kill you.
Cod is Dead may be a whimsical title, but there’s nothing funny about how, in the wake of overfishing in New England, the US government stepped in to regulate and save its fisheries. Things didn’t go quite as planned as the unintended fallout – a wave of consolidation across the industry – set the stage for massive criminal exploitation.

As it pores over corruption, fraud and death along with our edibles, Rotten is sure to influence how we feel about the ethics of the meat industry and beyond, and perhaps cause us to reconsider our food choices, armed with this new knowledge.
While Netflix never reveals its viewership ratings, the true-crime genre must obviously be generating some impressive numbers for the streaming company, as it builds upon earlier hits like The Keepers, about the unsolved murder of a nun in Baltimore in 1969; Making a Murderer about a wrongfully convicted Wisconsin man who served 18 years in prison; the true-crime satire American Vandal; and Mindhunter, a period drama that traces the FBI’s early attempts to get into the minds of criminals as it developed the science of profiling.
Next up for Netflix in this arena is Dirty Money, an investigative series from Academy Award-winning director Alex Gibney, which will deliver an up-close and personal view into untold stories of scandal and corruption in the world of business, from January 26. First-hand stories from the victims and perpetrators will be featured in each episode.

https://www.thenational.ae/arts-culture ... y-1.692045
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

neue Gussform von Benjamin

Beitragvon bee » Fr Jan 05, 2018 6:49 pm

Benjamin, unserer Bastelgenie aus Asturien, hat letztes Jahr eine neue Mittelwandgussform mit den Matrizen von ResistantBees gebaut.

Hier kann man sich einige Dinge abschauen, die von Benjamin genial gelöst wurden:
http://archiv.resistantbees.com/neue-gu ... n-benjamin

:wink: :aplauso: :ha:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

mehr Bienen und gleichzeitig Königinnen züchten?

Beitragvon bee » Mo Jan 08, 2018 7:04 pm

Dee wirft gerade die Frage in ihrem Forum auf, wie man gleichzeitig mehr Bienen erzeugen und Königinnen züchten kann.
Wer hat da ne Idee?
:verwirrt:

Dee Lusby hat geschrieben:Making more bees and raising queens at same time
Sun Jan 7, 2018 4:23 pm (PST) . Posted by:
deelusbybeekeeper
How many ways are there being done doing this? At just one time of year or can be done ALL year long world wide in various different types of hives/Nice?

Dee A Lusby
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com

Witz des Tages:
Schwein zur Steckdose: "Komm raus, du Feigling!"
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4433
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

VorherigeNächste

Zurück zu DISKUSSIONSFORUM für alle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron