Diskussionsforum für alle

hier kann man ohne im Forum angemeldet zu sein Fragen stellen und Anregungen geben

Stromleitungen und Bienen

Beitragvon bee » Mo Jan 08, 2018 8:06 pm

oft wird die Frage aufgeworfen was Stromleitungen für Bienenbehausungen bedeuten.
Das hab ich gefunden:
:sorpresa:

strom_haus.jpg
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4601
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: mehr Bienen und gleichzeitig Königinnen züchten?

Beitragvon d2dum » Mo Jan 08, 2018 9:31 pm

bee hat geschrieben:Dee wirft gerade die Frage in ihrem Forum auf, wie man gleichzeitig mehr Bienen erzeugen und Königinnen züchten kann.
Wer hat da ne Idee?

Es gibt ja das Feature wo mehrere legende Bienen in einem Volk vorhanden sein können, welches dazu führt, das eine hohe Anzahl von Bienen pro Volk entstehen.

So etwas könnte man doch auch mit Schwesternköniginnen in einer Beute nachbilden.
Das bringt zwar nicht gleich mehr Königinnen, aber vielleicht mehr Bienen, die man dann immer wieder nach der Teilungsmethode abschöpfen kann.

Damit hätte man bei gleicher Beutenzahl doppelt so viele Königinnen und Bienen.
In wie weit sich das mit der streßfreien Bienenhaltung vereinbaren lässt ist eine andere Sache.

Oder man arbeitet über Brutdistanzierung nach Demaree und könnte die Zeit bis zur Trennung beider Völker bis kurz vor Schlupf der Weiselzelle in den distanzierten Brutwaben und Bildung des Königinnenablegers ausdehnen und alle geschlüpften Bienen solange zur gemeinsamen Versorgung beider Völker benutzen. Damit braucht der verbleibende Rest des Volkes ( Flugbienen) nur noch den Schlupf der Königin und das Ereichen der Geschlechtsreife/ Begattung überbrücken, bis wieder eine legende Königin im System ist. Oder man zieht sich begattete Königinnen und setzt sie dem Flugling zu.

Über die Verkürzung der Zeiten bis neue Bienen im Flugling schlüpfen, könnte man in kürzerer Zeit mehr Bienen in Summe erhalten. Ein mehr an Menge geht meiner Meinung nach neben Verlängerung der Lebenszeit, nur mit einem mehr an Königinnen, die gleichzeitig ihre Völker reproduzieren.

Liebe Grüße Bernd
d2dum
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr Jul 29, 2016 11:22 am
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein
Gegend wo die Bienen stehen: Lübeck
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 4
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 2

Re: Stromleitungen und Bienen

Beitragvon Alejandro » Di Jan 09, 2018 10:54 am

bee hat geschrieben:oft wird die Frage aufgeworfen was Stromleitungen für Bienenbehausungen bedeuten.
Das hab ich gefunden:
:sorpresa:

strom_haus.jpg


Trockenheit und Wärme, denke ich.
Alejandro
 
Beiträge: 151
Registriert: So Mai 17, 2015 8:11 pm
Gegend wo die Bienen stehen: Galicia
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 0
Zahl grosszelliger Völker: 4
Jahre Imkererfahrung: 1

Re: Stromleitungen und Bienen

Beitragvon Happy » Di Jan 09, 2018 4:30 pm

bee hat geschrieben:oft wird die Frage aufgeworfen was Stromleitungen für Bienenbehausungen bedeuten.
Das hab ich gefunden:
:sorpresa:


Hallo Stephan,
ist das irgendwo bei dir. Dem Hintergrund nach könnte es ja sein :wink: .
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mohandas K. Gandhi
Benutzeravatar
Happy
 
Beiträge: 954
Registriert: Fr Nov 01, 2013 12:48 pm
Wohnort: Deutschland
Gegend wo die Bienen stehen: Baden-Württenberg
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: einige-viele
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 5

Re: Stromleitungen und Bienen

Beitragvon bee » Di Jan 09, 2018 7:12 pm

Happy hat geschrieben:ist das irgendwo bei dir. Dem Hintergrund nach könnte es ja sein :wink: .


nein das hab ich im treatmentfree facebook group gefunden.
Keine Ahnung wo das war, kann aber sein dass das in Italien war.
Aber der Strom machte ihnen nichts aus. Mein weiss ja aber nicht ob es da nix anderes, besseres gab für die Bienen, um sich niederzulassen.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4601
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: mehr Bienen und gleichzeitig Königinnen züchten?

Beitragvon bee » Di Jan 09, 2018 7:25 pm

bee hat geschrieben:Dee wirft gerade die Frage in ihrem Forum auf, wie man gleichzeitig mehr Bienen erzeugen und Königinnen züchten kann.
Wer hat da ne Idee?
:verwirrt:



Dee hat folgendes geantwortet auf einen Beitrag:
Dee Lusby hat geschrieben:Well nice reply again, and fwiw I used to keep many commercial beeyards all along the canadian border from washington, thru Utah, Montana, Wisconsin, Vermont, main, and even Alaska in my younger years.....and old saying was in growing up an outfit, you make bees or you make honey using the stores and working the honeybees for bees or just taking honey, and then only from the strong after the weaker were fed with robinhooding, and backfed from the strong. But did it late fall too but only split the super strong and then piggybacked the splits.

So more food for thought.

Dee A. Lusby


Also ich habe die Königinnenzucht betrieben in 8 Abteilungen geteilten Halbzargen. Diese klene Völker gab ich dann in Mini+.
Somit bekam ich viele Bienen und Königinnen.
ABER ich hab das aufgegeben, denn ich sah, dass das nicht so gut klappte wie ich mir vorstellte.
Ich habe gänzlich auf Königinnenzucht verzichtet seit 3 Jahren.
Beim teilen von starken Völkern hab ich viel bessere Erfahrungen in Bezug auf Krankheits/Varroaresitsenz gemacht.
Dee nennt ihr vorgehen den "runaway - split".
So wird die Erfahrung der Bienen weiter gegeben. Durch Zuchtauswahl hab ich es nicht erreichen können.
:wink:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4601
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

behandlungsfreies Imkern mit Kirk Webster

Beitragvon bee » Di Jan 09, 2018 7:36 pm

leider schon vorbei.
Anscheinend hat Kirk Webster da letztes Jahr einen Kurs gegeben.
https://www.facebook.com/events/1433734570082244/

Hier ist ein sehr wichtiger Artikel von Kirk Webster:
Krise und Erneuerung
https://resistantbees.com/blog/?page_id=126

Kirk Webster - behandlungsfrei seit 15 Jahren mit 300 Völkern
kirk_web.jpg


Über den Kurs:
Learn from two full-time commercial beekeepers how they’ve developed and manage productive commercial apiaries using no treatments of any kind for more than 15 years. How did this idea originate? What techniques are being used, and how are they improving every year? The daylong workshop will include slideshows, lecture and discussion, and demonstrations in the field with live bees. The instructors include renowned treatment-free beekeeping experts Kirk Webster (Champlain Valley Bees and Queens, Vermont) and Troy Hall (Hall Apiaries, New Hampshire). The workshop will include applications for both commercial and hobby beekeepers.

Kirk Webster owns Champlain Valley Bees and Queens. He takes care of 300 colonies for honey production without treatments of any kind since 2001, all the while sustaining his apiary with his own bees and queens. Troy Hall is owner of Hall Apiaries and has 180 colonies for honey production without the use of any treatments since 2010. He only uses his own bees and queens.

Organic Farmers Association members and eligible veterans are offered discounted tuition.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4601
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

gute Schilder ;-))

Beitragvon bee » Di Jan 09, 2018 7:54 pm

solche Schilder bräuchte ich auch :wink: :risa: :risa: :risa:

schild_bienen.jpg


schild_bienen_2.jpg
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4601
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Austausch

Beitragvon Hans O. » Mi Jan 10, 2018 8:20 pm

Hallo Bienenfreunde,

ich bin Hobbyimker mit derzeit 22 Völkern und möchte gerne auf euer System umstellen. Gibt es in Österreich oder Süddeutschland einen Imker, der dieses System verwendet und mit dem man sich austauschen, bzw. besuchen könnte ?

Danke und beste Grüße
Hans O.
 

Re: Austausch

Beitragvon bee » Mi Jan 10, 2018 8:44 pm

hallo hans,
Hans O. hat geschrieben:Hallo Bienenfreunde,

ich bin Hobbyimker mit derzeit 22 Völkern und möchte gerne auf euer System umstellen. Gibt es in Österreich oder Süddeutschland einen Imker, der dieses System verwendet und mit dem man sich austauschen, bzw. besuchen könnte ?

Danke und beste Grüße


da bist du genau richtig hier.
Hier siehst du eine Karte, wo die Mitglieder des Arbeitskreises eingezeichnet sind und da sind einige in der besagten Gegend:
viewtopic.php?f=94&t=785

zur Zeit sind wir hier um die 560 Mitglieder
:wink:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4601
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

VorherigeNächste

Zurück zu DISKUSSIONSFORUM für alle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron