So funktioniert das kleinzellige Imkersystem.

hier veröffentlichen wir laufend wichtige Themen in Bezug auf Resistenzzüchtung

So funktioniert das kleinzellige Imkersystem.

Beitragvon bee » Mo Apr 25, 2016 7:49 pm

Wie ihr bestimmt schon wisst, kam ich vor ein paar Jahren auf den Gedanken des Hospitals:
viewtopic.php?f=113&t=1253

da schreibe ich:
Ich hab ja schon häufig erklärt, dass das Auftreten des hygienischen Verhaltens abhängig ist von der Anzahl der zur Verfügung stehenden Bienen für dieselbe Arbeit.


Und das ist der Trick an der ganzen Sache und deshalb funktioniert es auch bei Ed&Dee Lusby, weil die mit einem althergebrachten Imkersystem arbeiten, zusätzlich zu den kleinen Zellen. Ihre Völker sind extrem stark und groß. Das ganze Jahr auf 4 bis 5 Zargen.

Ich kann also immer wieder nur darauf pochen, dass ihr NUR mir starken, kleinzelligen Völkern unter 4,9mm Zellgröße arbeitet. Immer zu viele Bienen, zuviel Honig, sehr stark.

Man muss sich nur klar machen, dass das hygienische Verhalten dadurch funktioniert, dass die Bienen die infizierte Brut auffressen. Das heisst sie werden immer schwächer, je mehr infizierte Zellen da sind.
Aber nun kommen da die Drohnen ins Spiel - die RETTER im Bienenstock.
http://diedrohnen.de/

Sie ziehen die Varroen auf sich und es kommt zu Mehrfachbesetzungen in der Drohnenbrut und erstaunlicherweise vermehren sich die Varroen dort fast nicht mehr:
http://resistantbees.com/blog/?page_id=1389

So funktioniert das kleinzellige Imkersystem.
Eigentlich ganz simpel.
:wink:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4141
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 350
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Zurück zu Wichtiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste