Erfahrungen von Kleinzellenimkern

hier veröffentlichen wir laufend wichtige Themen in Bezug auf Resistenzzüchtung

Erfahrungen von Kleinzellenimkern

Beitragvon bee » Di Sep 03, 2013 7:28 pm

hallo Kameraden,
hier werden wir Erfahrungen von Kleinzellenimkern sammeln um zu zeigen dass der Weg des behandlungsfreien Imkerns durchaus gehbar ist, auch in Mitteleuropa. :wink:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4662
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Beginner mit 5,1mm

Beitragvon bee » Di Sep 03, 2013 7:32 pm

als erstes möchte ich von Kollegen berichten die auf 5,1mm Zellengröße umgestellt haben und sogar da schon erstaunliches berichten. 4,9mm Zellengröße ist sozusagen die Schallmauer. Von da an nach unten nehmen die Krankheiten im Bienenstock rapide ab.

Das schrieben mir Anne und Danny:
Vielleicht etwas erfreuliches, was wir euch senden können.
Wir imkern im ersten jahr und sind in den vorplanungen auf die kleinen zellen gestoßen. Nachdem wir unsere völker hatten, haben wir sie gleich auf 5,1mm zellen gesetzt. Auch wenn es deutsche mittelwände sind, die wohl nicht soooo genau sind, haben wir erstaunliches erlebt. Während einige imker hier rund rum trotz dieses varroen armen jahres zu kämpfen und klagen haben, müssen wir sagen, dass wir auf den windeln nicht eine varroe sehen konnten. Wir dachten dann irgendwann wir sehen sie einfach mangels erfahrung nicht. Also kam eine iphone app zum einsatz, auch diese app zeigte immer null. Da wir auch dieser nicht ganz vertrauen, haben wir trotzdem mit ameisensäure behandelt, aber wir glauben daran und haben festgestellt, dass die bienen die 5.1er immer besser ausbauen und jetzt am ende des jahres keine fehler mehr auftauchen. Wir werden euren schritt weiter gehen und sind euch dankbar das ihr weiter dran bleibt, um die idee unter die imkerwelt zu bekommen.

Ein kleiner Nachtrag noch von der heutigen Kontrolle.
Wir behandeln derzeit mit Ameisensäure. Tag 1 15ml Tag 5 15ml und Tag 9 werden nochmal 10ml folgen.
Wir hatten heute 2 gefallene Varoen auf der Windel, wohl gemerkt bei 12Völkern.
Auch ist zu erwähnene das wir, vergleichen wir es mit der diesjährigen durchschnittsernte hier rund rum, ca 1/4 mehr Ertrag hatten.
Wir schneiden übrigens keine drohnenbrut, da wir der these folgen, das diese nicht nur zur begattung dienen sondern auch das brutnest wärmen helfen, wenn die sammelbienen unterwegs sind. Wir konnten dieses jahr beobachten, das es zur flugzeit waben gab, die nur von drohnen besetzt waren.

Viele grüße
Anne und danny
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4662
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Erfahrungen von Kleinzellenimkern

Beitragvon bee » Di Sep 03, 2013 8:08 pm

Ein anderer Imker, Juan José aus Navarra, Nordspanien:

Stephan, ich bedanke mich bei dir, ich habe es geschafft kleinzellige Bienen mit deiner Hilfe zu führen, dank deines Forums und deiner Webseite. Hier in Navarra hat mir L. M. aus T. geholfen zu Beginn alle Materialein zusammen zu bekommen. Ich habe diese kleinzelligen Völker nun 4 Jahre und habe absolut mit nichts behandelt. Ich selektioniere etwas und es funktioniert 100 prozentig. Ich habe zwei Bienenstände mit jeweils 10 Stöcken, einer mit kleinzelligen und einer mit großzelligen Bienen.
Die großzelligen Stöcke sterben immer wieder obwohl ich behandle und die anderen sind am wachsen.
Ich bin überzeugt dass das die Lösung für die Bienen ist.
Mach so weiter Stephan. Dank deines Mutes und deiner Liebe zu den Bienen hat sich das in Spanien verbreitet und mit der Zeit wird sich das durch Mundpropaganda noch weiter verbreiten.
Lasst uns um Schutz vom Himmel bitten und alles wird gut gehen.
Danke.



Original:
Stephan,te lo agradezco,yo he conseguido poner abejas pequeñas con tu ayuda,gracias a tus foros y a tu pagina,aqui en navarra me ayudo L.M. de T. en el principio consiguiendome los materiales para empezar,llevo 4 años sin tratar absolutamente nada,y seleccionando poco,aqui funciona al cien por cien,tengo dos colmenares de10 colmenas cada una,una de abeja pequeña y otro colmenar de abeja grande,el de abeja grande se me mueren cada dos por tres,aun tratando,y e lotro va creciendo,yo estoy convencido de que esto es la solucion para la abeja.sigue asi Stephan gracias a tu valentia y amor a las abejas esto se ha espandido en españa y con el tiempo de boca en boca se espandira mas.Pidamos proteccion al cielo y todo ira bien.Gracias.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4662
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30


Zurück zu Wichtiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste