Seite 15 von 19

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: So Sep 18, 2016 8:54 pm
von Roderich
Hi!

Ich telefoniere morgen mit einem Freund der auch Imker ist und unter meiner Anleitung sich eingearbeitet hat in Behandlungsfreiheit. Ich kann ihn mal fragen ob in der Apfelplantage Platz ist (steht noch nichts an Bienen)

Bei mir sieht es gut aus mit mehr Zeit in 2017 - das ginge schon. Würde dann einen Stand von meinen auch dorthin verlagern....

Fragt sich nur, was heisst "für längere Zeit" ?

Man könnte es ja so regeln dass im nächsten Jahr von diesen Völkern gebildete Ableger beim Pfleger verbleiben, die 10 bzw. so viele überleben gehen dann ggf. an den Auslands-Geher zurück (wenn er wiederkommt und noch will)

Wissen wir ob es "echte" 4,9er sind oder auf MW von den div. deutschen Anbietern die ja nicht stimmen vom Maß? Wurde wirklich nicht behandelt??

LG, Rod

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Mo Sep 19, 2016 7:27 pm
von bee
hallo Rod,
habs weitergeleitet.
:wink:

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Di Sep 27, 2016 4:39 pm
von Wolfgang Jahn
Hallo,

endlich hat meine Anmeldung geklappt.

Also es geht erstmal um 2 Jahre: 2017 und 2018.

Es soll mein Eigentum erstmal bleiben, aber ich will für den Verleih kein Geld haben.
Ableger können gezogen werden, Königinen gezüchtet werden.

Die Bienen sind behandelt mit Ameisensäure und Oxalsäure, sonst nichts.
Ganz auf Behandlung wollte ich nicht verzichten. Wie ich in meiner Vortellung geschrieben habe,
sind die Königinnen noch nicht so weit von den alten 5,4 Königinen entfernt. Sie machen ab und zu
Baufehler und brauchen etwas Zeit mit der eigenen Varoa-Bekämpfung. Aber sie sind jetzt schon
robuster und friedfertiger als große Bienen.

Die gesamte Ausrüstung kann mitgenommen werden.
Dabei sind ca. 12 Kästen á 10 Waben; 5 Kästen á 12 Waben. Ca 10 Ablegerkästen mit 5 und 6 Waben.
1 Dadant-Honigschleuder von Lorenz mit Handkurbel. Adam-Fütterer, Böden, Blechdeckel. 30 Honigzargen. Zuchtmaterialien nach Nicot. Div. Umlarflöffel.
Auch Böcke habe ich zu verleihen, die mit Distanzbodenhüslen aufgebaut werden.
Da käme schon einiges zusammen. Ich habe alles selber gebaut, ist nicht alles so perfekt. Auch eine Kreissäge von Scheppach
kann ich verleihen.

Das ganze steht in Frankfurt am Main und müsste abgeholt werden. Vielleicht muss auch zweimal gefahren werden.
Erste Fahrt Material, zweite Fahrt Bienen.

Bei Interesse schicke ich eine Fotosammlung.
2 Jahre Nutzungsdauer garantiert.
Gruß,

Wolfgang Jahn

Wolfgang Jahn

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Di Sep 27, 2016 9:09 pm
von Roderich
Hi! Hast PN, Gruss - der Kölner

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Sa Okt 29, 2016 5:50 am
von d2dum
Da ich immer noch keine Mittelwandpresse habe und auch nicht weiß, ob ich es im Winter schaffe mir eine zu bauen (saniere gerade ein Haus), möchte ich anfragen, wer mir aus meinem Wachs (ca 3-4kg) Dadant BR 4,9mm Mittelwände gegen Aufwandsentschädigung gießen könnte.
Weiter wäre es schön, wenn hier noch jemand eigenes "sauberes" Wachs abgeben könnte bzw. selbst gemachte 4,9mm Dadant BR Mittelwände verkaufen kann/möchte.
Es ist zwar noch etwas Zeit bis zur nächsten Saison, jedoch möchte ich nicht bis auf den letzten Drücker warten, wo dann alle Bedarf haben und es dann nur zusätzlichen Stress gibt.

Liebe Grüße Bernd

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Sa Nov 05, 2016 11:46 am
von halloersmal
Gelegenheit! 42 nagelneue Zander 32mm Rähmchen für nur 1€/stk (von Fanterer, Neupreis 1,50€)+ Versand. Und ich lege noch acht gebrauchte Rähmchen obendrauf. Bitte per PN melden.

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 6:52 pm
von Bienenfreund
Hallo Zusammen,

nachdem ich jetzt fast alle Utensilien habe (MW-Gußform mit 4.9mm für eigenen Wachskreislauf, neue Zanderbeuten, usw.) fehlen mir nur noch Plastikwaben bzw. ausgebaute Waben in 4.9mm um meine Völker nächstes Jahr umstellen zu können.

Hat jemand noch Plastikwaben oder ausgebaute Waben mit 4.9mm anzubieten? (Hinweis: weder bei Rovergarden noch bei HSC bekomme ich seit Monaten eine Rückmeldung auf meine E-Mails)

Wäre auch dankbar für eure Unterstützung.

LG
Helmut

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 12:25 pm
von Franz Emmerig
d2dum hat geschrieben:Weiter wäre es schön, wenn hier noch jemand eigenes "sauberes" Wachs abgeben könnte ... Liebe Grüße Bernd

Da hatte ich gerade eine E-Mail-Diskussion mit Demeter-Imkern, bei denen eine Frau wegen Wachs für Kerzen angefragt hatte. Einige von denen lassen doch lieber ihr sauberes Bio-Wachs (aus Mittelwandwaben, das dürfen sie nach den Demeter-Richtlinien selbst nicht mehr einsetzen) lieber in Kerzen verbrennen, als dass sie mal an andere Imker außerhalb des Demeter-Dunstkreises denken. Meine Meinung war und ist, dass man für Kerzen das Wachs mit Varroazidrückständen nehmen sollte, die verbrennen schadlos.
Grund für ihre Einstellung ist wahrscheinlich unter anderem, dass sich die Demeterleute eigentlich nur in ihren eigenen Kreisen bewegen und von dem Bedarf außerhalb gar nichts wissen.
Außerdem wurde argumentiert:
"Bewußt Kerzen mit Rückständen zu produzieren ist für mich absurd. Womöglich mit solchem Wachs Kinder Kerzen rollen, gießen oder ziehen zu lassen ist für mich tabu."

Andererseits: wer von Euch ist bereit, für sauberes Wachs (Bio) den Preis von 25 Euro pro kg zu bezahlen?
Welchen Preis würdet Ihr zahlen?

Anmerkung eines Demeter-Imkers:
"Beim Wachspreis sollte sich jeder Imker selbst fragen was sein Honigpreis ist und was der Wachspreis dann bei ihm sein müsste, wenn man berücksichtigt, dass ein Bienenvolk die Energie von ca. 8 kg Honig benötigt um 1 kg Wachs zu produzieren. Er wird dann sicherlich nicht bei 40 € und weniger liegen."

LG Franz

Re: Angebote und Gesuche von Materialien

BeitragVerfasst: Mo Jan 02, 2017 7:44 pm
von Imkerei Endres
Hallo
Vielleicht kann mir hier einer weiter helfen.
Ich bräuchte Plastikwaben in der 4.9 mm Zellwandgrösse.
Es würden auch fertig ausgebaute Wachswaben gehen.
Ich Imkere im Zandermass.
Ich hoffe es hat hier jemand so was übrig und würde es mir verkaufen.
Vielen Dank
LG Stefan

ELGON Königinnen im Juli 2017

BeitragVerfasst: Di Jan 03, 2017 9:57 pm
von d2dum
Da mein ELGON-Volk eingegangen ist, habe ich Kontakt mit Erik Österlund aufgenommen und angefragt, ob er Königinnen zur Verfügung stellen würde.
Er hat mir für Juli 2017 welche angeboten.
Da ich nur 2 angefragt habe, ergab sich folgende Kalkulation.
Derzeitig bin ich bei 2000 Schwedische Kronen für 2 Königinnen, die sich in 500 pro Königin und 1000 für das Gesundheitsexportgutachten aufteilt.
Das Gutachten ist unabhängig von der Anzahl der Königinnen.
Darum frage ich hier, ob noch jemand Interesse an einer ELGON Königin hat.
So könnte man gemeinsam die Kosten pro Königin etwas minimieren.

Liebe Grüße Bernd