Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-Kommi

Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-Kommi

Beitragvon bee » Mi Jun 01, 2016 8:26 pm

Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-Kommission ab!

https://actions.sumofus.org/a/regierung ... ission-ab/


In wenigen Tagen droht die Zulassung von Glyphosat verlängert zu werden -- obwohl Experten der Internationalen Krebsforschungs­agentur (IARC) vor den Gefahren des Ackergiftes warnen.


Zweimal schon musste die EU-Kommission die Abstimmung über eine Wiederzulassung von Glyphosat in letzter Sekunde verschieben. Zu viele Regierungen verweigerten dank massiver Bürgerproteste ihre Unterstützung.


Doch die Lobby der Chemiekonzerne macht mächtig Druck, damit die europäischen Regierungen dieses Mal in ihrem Sinne entscheiden.


Halten wir dagegen und sorgen wir mit unserem Protest dafür, dass Glyphosat endgültig von unseren Äckern verbannt wird!


Für ihren Vorschlag auf Wiederzulassung braucht die EU-Kommission die Zustimmung von 16 Regierungen, die mindestens 65 Prozent der EU-Bevölkerung vertreten.


Mit unserem gemeinsamen Engagement konnten wir bereits die Niederlande und Deutschland dazu bewegen, sich zu enthalten.


Doch andere EU-Mitglieder könnten die Interessen von Monsanto und Co. wichtiger nehmen als unsere Gesundheit. Wie die Abstimmung ausgeht, ist noch völlig offen. Deshalb gilt es jetzt noch einmal alles zu geben: Zeigen wir den europäischen Regierungen, wie stark unser Protest ist und bereiten wir Monsanto eine Niederlage, die sich gewaschen hat!


Fordern Sie die 28 EU-Staaten auf, am nächsten Montag gegen die Glyphosat-Erlaubnis zu stimmen!


Dank der entschlossenen Arbeit von Umweltschützerinnen, Aktivisten, Wissenschaftlerinnen und Journalisten sind wir einem Verbot von Glyphosat so nah wie noch nie. Die EU-Kommission hat immer wieder vorgeschlagen, die Glyphosat-Erlaubnis zu verlängern -- doch schon zweimal in Folge haben die EU-Regierungen nicht mitgespielt.


Höchste Zeit, dass unsere Botschaft in Brüssel und bei den Chemie-Multis ankommt: Wir wollen kein Gift in unserer Nahrungskette, Glyphosat muss Geschichte werden!
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5252
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-K

Beitragvon Kühböck » Mi Jun 01, 2016 9:05 pm

Hallo!
Ich kann den Kampf gegen die Glyphosate schon verstehen! Trotzdem ist es vielleicht besser das dieses giftige Zeug nicht vom Markt genommen wird!
Einige von euch werden sich jetzt wohl fragen ob ich spinne? Eine durchaus berechtigte Frage!
Aber denken wir logisch: Nehmen wir Glyphosat vom Markt gibt es noch genügen anderes giftiges Zeug was dann gespritzt wird und um keinen Deut besser ist. Doch die Mehrheit der Menschen glauben dann es ist wieder alles in Ordnung!
Und das wäre ein riesen Irrtum!
Daher denke ich das es besser ist, nur aufzuklären und den Leuten zeigen das wir schon die richtige Lösung haben und es auch vorzeigen!!!
Biologischer Land- und Gartenbau!!
Wir haben genau jetzt die Chance wieder einen riesen Schritt nach vorne zu kommen!
Nützt die Gelegenheit
LG Josef
Kühböck
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 20, 2014 3:21 pm
Wohnort: Niederösterreich
Gegend wo die Bienen stehen: Niederösterreich
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 6
Zahl grosszelliger Völker: 27
Jahre Imkererfahrung: 2

Re: Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-K

Beitragvon dietrued » Do Jun 02, 2016 11:23 am

Hallo Leute,

Ich kann den Kampf gegen die Glyphosate schon verstehen! Trotzdem ist es vielleicht besser das dieses giftige Zeug nicht vom Markt genommen wird!
Einige von euch werden sich jetzt wohl fragen ob ich spinne? Eine durchaus berechtigte Frage!
Aber denken wir logisch: Nehmen wir Glyphosat vom Markt gibt es noch genügen anderes giftiges Zeug was dann gespritzt wird und um keinen Deut besser ist. Doch die Mehrheit der Menschen glauben dann es ist wieder alles in Ordnung!
Und das wäre ein riesen Irrtum!


Ich muß Josef teilweise Zustimmen. :wink:

Wie wir das schon oft gesagt und diskutiert haben, die Geißel ist nicht Glyphosat allein, obwohl es sicher, dadurch das es so vielfältig ausgebracht wird und sicher auch krebserregend ist, ein sehr übles Mittel ist. Das Problem ist die ganze konventionelle Landwirtschaft, mit ihrem irren Anliegen, das LEtzte aus jedem Stück LAnd, jedem Tier und jeder Pflanze auszupressen. Das ist krank und zerstört unsere LEbensgrundlage. :raus:
Wenn Glyphosat gebannt wäre, gibt es andere Mittel wie NEonikotinoide, die ebenfalls auf Wirbeltiere als auch auf uns MEnschen wirken oder andere Herbizide. Wir müssen da sicher an Wurzel ran. Und die Alternative heißt:

Daher denke ich das es besser ist, nur aufzuklären und den Leuten zeigen das wir schon die richtige Lösung haben und es auch vorzeigen!!!
Biologischer Land- und Gartenbau!!
Wir haben genau jetzt die Chance wieder einen riesen Schritt nach vorne zu kommen!
Nützt die Gelegenheit


GEnau, das ist das was funktioniert und im Einklang mit der Natur ist und unsere LEbensgrundlage erhält. Jeder von Euch sollte etwas dafür tun und es gibt hunderte Möglichkeiten.

Trotzdem bin ich nicht ganz Josefs MEinung. Der Verbot von Glyphosat ist auch ein Ringen um eine bessere Welt und ein Sieg kann die positiven Kräfte stärken. Deshalb Kampf gegen Glyphosat ja, aber nicht glauben, das es dann vorbei ist, sondern weitermachen, die richtigen Fragen stellen, die richtigen Produkte kaufen, TTIP stoppen und die biologische Landwirtschaft stärken wo es nur geht! :ha: :ha:


LG Rüdiger
Benutzeravatar
dietrued
 
Beiträge: 934
Registriert: Mo Sep 16, 2013 4:56 pm
Wohnort: Thüringen
Gegend wo die Bienen stehen: Thüringen
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 10
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 5

Re: Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-K

Beitragvon Siegfried » Do Jun 02, 2016 5:38 pm

Wenn Glyphosat gebannt wäre, gibt es andere Mittel wie NEonikotinoide, die ebenfalls auf Wirbeltiere als auch auf uns MEnschen wirken oder andere Herbizide. Wir müssen da sicher an Wurzel ran.


Wenn die aggressiven Spritzmittel nicht mehr zum Einsatz kommen düfen, werden die Bauern viel mehr von den anderen Mitteln spritzen, um den gewünschten Effekt zu bekommen.
Aber je mehr Aufwand der Bauer betreiben muss, um seine Ernte zu wahren, desto eher wird er auf biologische Landwirtschaft wechseln.
Am Ende gewinnt das, was sich bewährt. Genauso wie in der Bienenhaltung. Immer mehr Imker erkennen, dass es konventionell nicht weiter gehen kann. Die Bauern sind nun auch auf diesem Scheideweg.

Wenn man am Ende eines Weges angekommen ist, schaut man sich nach alternativen Wegen um. :ha:
Jeder kann sehen. Aber nicht jeder sieht etwas.
Benutzeravatar
Siegfried
 
Beiträge: 180
Registriert: Mi Jul 02, 2014 9:35 am
Wohnort: RLP
Gegend wo die Bienen stehen: Remagen
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 7
Zahl grosszelliger Völker: 13
Jahre Imkererfahrung: 2

Re: Stoppen Sie Glyphosat, lehnen Sie den Vorschlag der EU-K

Beitragvon bee » Fr Jun 10, 2016 7:34 pm

UPDATE, 9. Juni 2016:

Nächster Etappensieg gegen Monsanto: Die EU-Regierungen haben der Wiederzulassung des krebsverdächtigen Unkrautvernichters Glyphosat an diesem Montag nicht zugestimmt! Dank der entschlossenen Arbeit von Umweltschützerinnen, Aktivisten, Wissenschaftlerinnen und Journalisten sind wir einem Verbot von Glyphosat so nah wie noch nie.


Doch jetzt heißt es: dran bleiben! Die Zulassung für Glyphosat in der EU läuft am 30. Juni aus -- in den nächsten zwei Wochen muss die EU-Kommission ihre endgültige Entscheidung treffen. Fordern Sie die EU-Kommission auf, sich nicht länger auf die Seite Monsantos zu schlagen und den Weg für eine glyphosatfreie Zukunft zu ebnen!


https://actions.sumofus.org/a/monsanto- ... cancer-de/
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5252
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30


Zurück zu Petitionen/Unterschriftenaktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste