"Bienenforscher braucht unsere Hilfe"

"Bienenforscher braucht unsere Hilfe"

Beitragvon bee » Do Nov 10, 2016 8:52 pm

das bekam ich heute von SumOfUs:
stellen Sie sich vor: Sie sind ein preisgekrönter Wissenschaftler -- und als Sie neue Forschungsergebnisse veröffentlichen wollen, verpasst Ihnen die Regierung einen Maulkorb. Und als Sie sich weigern, ihre fundierten Erkenntnisse zu verschweigen, werden Sie erst suspendiert -- und dann gefeuert.

Genau das ist dem Amerikaner Dr. Jonathan Lundgren passiert, nachdem er einen Zusammenhang zwischen Pestiziden und dem Massensterben von Bienen nachgewiesen hat.

Jetzt will er seine Forschung unabhängig fortsetzen. Doch das U.S.-Agrarministerium schikaniert ihn weiter: Es verweigert ihm staatliche Fördermittel für seine Forschung und setzt andere Wissenschaftler unter Druck, damit sie nicht mit ihm zusammenarbeiten.

Diesen Angriff auf die Freiheit der Wissenschaft dürfen wir nicht hinnehmen. Wir wollen Dr. Lundgren dabei unterstützen, die Ursachen für das Bienensterben weiter zu erforschen -- helfen Sie uns dabei mit einer Spende? Ein Teil des Geldes finanziert die Anwaltskosten von Dr. Lundgren, mit dem Rest wollen wir Unterstützung vor Ort organisieren.

Ja, ich helfe mit 1 € dabei, den renommierten Bienenforscher Dr. Jonathan Lundgren gegen die Schikanen der Regierung zu verteidigen.

Das U.S.-Landwirtschaftsministerium hat traditionell enge Verbindungen zur Agrarindustrie. Und natürlich haben die Lobbyisten von Bayer und Monsanto etwas dagegen, dass sich Wissenschaftler sich mit den schädlichen Auswirkungen ihrer Pestizide auf die Bienen beschäftigen.

Aber eine so dreiste Behinderung von Wissenschaftlern hat es bisher noch nicht gegeben.

SumOfUs-Mitglieder haben zehntausende Euro gespendet, damit unsere Partnerorganisation Public Employees for Environmental Responsibility Dr. Lundgren verteidigen kann. Dank unserer Hilfe kann er gerichtlich gegen die Schikane vorgehen und offizielle Beschwerde einreichen.

In den USA hat der Fall ein großes Medienecho hervorgerufen. Dr. Lundgren wurde für seinen Einsatz mit einem Preis für Zivilcourage ausgezeichnet. Trotzdem wird er weiter vom Landwirtschaftsministerium attackiert -- ein bedenkliches Signal an alle Wissenschaftler.

Umso wichtiger ist es, dass wir uns gemeinsam für eine unabhängige Forschung einsetzen -- eine Forschung die nicht vom Staat oder Konzernen beeinflusst wird und die Wahrheit ans Licht bringt.

Mit Ihrer Spende können Sie jetzt unseren Kampf für eine freie Wissenschaft unterstützen.

Ja, ich helfe mit einer Spende von 1 € dabei, die Wissenschaftsfreiheit und den Bienenforscher Dr. Jonathan Lundgren zu verteidigen.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Anne und das Team von SumOfUs



https://www.washingtonpost.com/lifestyl ... story.html

Bienensterben: USDA Whistleblower zum Schweigen gebracht – whistleblower

https://netzfrauen.org/2015/10/31/biene ... -research/

das erinnert mich stark an die Story wie die USDA Ed Lusby erledigt haben:
https://resistantbees.com/blog/?page_id=313
:wu: :wu: :wu: :wu:
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5252
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Zurück zu Petitionen/Unterschriftenaktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron